Familien

 


Ursprung
Vorpomm.

Mecklenb.
Dinnies
Müritz

Biografien
Pächter
Der Schulmeister Martin Pentzlin (1717-1798) in Pripsleben (bei Altentreptow, Vorpommern) war mein Urahn und  der Urahn zahlreicher Pen(t)zlin-Linien in Mecklenburg.
Man weiß noch nicht, woher er kam - eventuell aus Vorpommern (bei Torgelow) oder aus der Uckermark (bei Prenzlau).

Martin Pentzlin hatte vier Söhne und eine Tochter: 
  • Christian Friedrich war Schustermeister in Penzlin und schrieb sich später auch Penzlin. Ein Nachkomme dieser Linie ist der Tierphysiologe Heinz Penzlin, der in Waren (Müritz) geboren wurde (wikipedia-Biografie).
  • Martin Jakob Pentzlin wurde Dragoner-Offizier auf Java. Zurück in Mecklenburg kaufte er sich das Gut in Beidendorf, dann Amalienhof (bei Teterow). Sein Sohn Friedrich wurde Arzt in Wismar, sein Enkel Julius Pentzlin wurde Pastor und Kirchenrat in Hagenow (siehe Biografien).
  • Christine heiratete den Gutspächter Detloff Fischer. Sie zog zum Teil die Kinder ihres Bruders David groß.
  • David Pentzlin wurde als jüngster Sohn des Schulmeisters Martin Pentzlin 1768 in Pripsleben (bei Altentreptow, VP)  geboren und wuchs in Rödlin auf. Er war lange Zeit landwirtschaftlicher Inspektor bei seinem reichen Bruder Martin Jacob P. zu Amalienhof bis 1807. Nach dem Tode seiner Frau Dorothea Charlotte Reinke (sie starb mit nur 28 Jahren am Kindbettfieber) hat er wohl die letzten Jahre seines Lebens bei seinem einzigen Sohn Amandus P. zugebracht, denn er ist 1747 in Dinnies gestorben und auf dem Friedhof in Ruest begraben.
  • Wappen der Familie Pentzlin aus Dinnies (RA Sternberg).
Siegel von AP                                Wappen-Beschreibung      
Nach dem Siegel von Amandus Pentzlin wurde dieses Wappen gestaltet und 2009 in die Wappenrolle eingetragen.
 

  • Übersicht  anderer Hauptlinien in Vorpommern und in der Uckermark


zum Seiten-Anfang